Wer reinigt die Luft im Wohnraum?

Wie reinigt man die Luft? – Dabei ist grade in Corona-Zeiten die Raumluft der Träger und Überträger der Krankheiten durch Aerosole. Das sind winzige Tröpfchen, in denen viele Keime und Viren überleben können. Sie warten sozusagen nur darauf, von Jemandem eingeatmet zu werden. Ist da überhaupt etwas zu machen?

Wie reinigt man die Atemluft?
Auch da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die billigste ist der in vielen Wohnungen vorhandene Staubsauger. Das Besondere daran: Er muss einen Hepa Filter aufweisen. Da gibt es verschiedene Güteklassen, aber schon in einfachen Hepa-Staubbeuteln und Hepa-Filtern vor dem Motor wird viel Feinstaub zurückgehalten. Auch der Feinstaub kann Atemwege reizen und krank machen. Mit einem guten Staubsauger kann man also schon etwas bewirken.
Viren kann er aber nur in seltenen Fällen zurückhalten. Viren können durch ultraviolette Strahlung (UV ) unschädlich gemacht werden.

Verschiedene Geräte.
Im Internet werden UV Lampen angeboten, die man nur in eine bestehende Lampenfassung schrauben soll. Sie haben z. b. E27 Gewinde und passen in die Deckenbeleuchtung. Wenn diese wirklich kurzwelliges Licht verstrahlen um den 254 nm Bereich, dann sind die hochgefährlich. Sie können zwar das Erbgut der Viren schädigen, aber auch das gleiche bei Menschen, Haustieren und Pflanzen bewirken. Die Augen von Mensch und Tier sind ebenfalls hochgradig gefährdet. Der Umgang mit diesem Metier erfordert eine gewisse Fachkenntnis und Sorgfalt. Wenn Sie so ein Leuchtmittel gekauft haben, verlassen Sie nach dem Einschalten den Raum. Lassen Sie das Licht höchsten 60 Minuten wirken und lüften Sie nach dem Ausschalten sorgfältig, ehe Sie den Raum wieder mit Menschen und Tieren betreten.

Haustiere

Bei Haustieren denkt man oft an Hunde oder Katzen, die ihr Fell als Haare auf dem Teppich verteilen und ab und an auch mal Spuren in der Wohnung hinterlassen.  Aber auch Haustiere müssen Sauerstoff atmen. Weil sie auch ausatmen müssen, tragen auch Haustieren zur Verschmutzung der Luft bei. Wenn Hunde sich schütteln oder Katzen sich kratzen, Vögel mit den Flügeln flattern, immer wird die Atemluft der Menschen mit kleinen und kleinsten Schmutz teilen  kontaminiert. Während in der Wohnung alle anderen Gegenstände sauber gehalten werden, ist es um die Atemluft meist stiefmütterlich bestellt.  Die Atemluft gelangt aber bei jedem Atemzug direkt in den Körper. Denken Sie darüber einmal nach. Ürigens: Die Dänen haben Millionen von (Zucht-) Nerzen gekeult, weil die Tieren ein mutiertes Virus trugen, was auf Menschen übertragen werden konnte.

Selbst kaufen?

Wenn man viel Geld anlegen will, z. B. über ein Tausend Euro oder mehr, dann bekommt man Geräte, die sicher sind und gut wirken. Das scheint aber für den Privathaushalt nicht praktikabel zu sein. Für das Preissegment von einigen hundert Euro, zwischen 400 und 600 Euro z. B. sind sehr gute Geräte im Angebot, die sich für eine Durchschnittswohnung schon als wirksam erweisen. Immer mit  Hepa- und Aktivkohle-filter. Somit werden nicht nur Bakterien und Viren vernichtet, die „kümmern“ sich auch um Staubmilben, Pollen, Schimmelsporen und andere Allergene. Der Nachteil nach dem Kauf ist, dass die Filter und die UV Lampe nicht ewig halten. Man rechnet mit einem halben Jahr bis zu 12 Monaten. Wenn die Kapazität erschöpft ist, muss man sowohl den Kohle- als auch den Hepa Filter ersetzen. Man hat dann wiederum Ausgaben von knapp einhundert Euro, wenn alles gleichzeitig ersetzt werden muss noch bedeutend mehr. Dann muss man auch wissen, wo die passenden Ersatzteile zu bekommen sind. –  Solche Geräte findet man in Arztpraxen, Tier- und Zahnarztpraxen. Bei diesen Maschinen ist die UV Quelle hinter einem Metallmantel wirksam. Die Strahlung kommt nicht nach Außen. Die Strahlen können auch keine Personen oder Tiere im Raum gefährden. Ein langsamer Luftstrom aus dem Raum zieht nahe an der UV Quelle vorbei, die Viren werden vernichtet und die gereinigte Luft wird wieder in den Raum gegeben. Das kann je nach Raumgröße einige Stunden dauern.

Einige Worte zu Ozon.

O3, auch Ozon genannt, kann von verschiedenen Geräten gleichzeitig mit UV-C Strahlung erzeugt werden. Das Besondere an Ozon ist, dass es Gerüche neutralisiert. Es wird oft in verrauchten Wohnungen eingesetzt oder bei der Brandreinigung. Aber auch da ist eine ungesunde Komponente. Ozon gilt als giftiges Gas und kann die Atemwege und Schleimhäute reizen sowie ein hohes Maß an Unwohlsein hervorrufen. Daher sollten Geräte, die auch O3 erzeugen, einen Schalter haben, um dieses Gas abzuschalten oder der Hersteller garantiert Ozonfreiheit. – Vom Kostenpunkt her könnten Mieten die Lösung sein. Das wäre für kleine Büros mit Publikumverkehr ebenso nützlich wie für private Haushalte, in denen Risikopatienten wohnen oder Haustiere gehalten werden. Warum sollte man sich die vorhandene Technik nicht zunutze machen, wenn es der Gesundheit dient. Daher haben wir beschlossen, solche Geräte zu vermieten. Wir stellen die Filter in Ihrer Wohnung, Ferienwohnung, in kleinen Büros oder Läden  auf und sagen, was Sie dabei beachten müssen. Da wir ohnehin seit nunmehr 30 Jahren Private Wohnungen reinigen, können wir auch zunächst unseren Kunden diesen Dienst anbieten. Im Winter – wo man sich die überwiegende Zeit in geschlossenen Räumen aufhält erscheint es besonders wichtig, sich mit der Reinigung der Luft zu befassen. Ich erinnere an den Hype mit den Schlachtbetrieben, wo die Luft immer wieder nur oberflächlich gereinigt in die Werkhallen zurück geblasen wurde und viele Mitarbeiter mit dem Virus infizierte. Bitte füllen Sie im Anhang ein kleines Formular aus, wenn Sie Interesse haben. Sie können uns auch anrufen und weitere Fragen stellen unter 04662 (Leck) 3930. Wenn der Anrufbeantworter anspringt, sagen Sie bitte unbedingt Ihre Telefonnummer, dann rufen wir gerne zurück. Wir haben keine geschulten „Vertreter“ am Telefon, aber Menschen, die gerne Ihre Fragen beantworten.

Zertifikat

WICHTIGER HINWEIS:

Bitte beachten Sie, dass Luftreiniger zwar die Konzentration von VirenBakterien und Aerosolen in der Luft erheblich verringern können, jedoch nicht komplett ausmerzen werden. Die vorgeschlagene Schutzregel vor der Covid19 Infektion ist die Befolgung der AHA-Regel: Abstand , Hygiene  und Alltagsmasken . Der gleichzeitige Einsatz von passenden Luftreinigern in geschlossenen Räumen erhöht die Wirksamkeit der Schutzregel noch einmal erheblich. Bitte leisten Sie in jedem Fall den Auflagen der Bundes- und Landesregierungen Folge.  UV Licht verringert nicht das Ansteckungsrisiko bei wilden Partys ohne Abstandsregel und Masken. 

 84 total views,  1 views today