Willkommen beim GünthersTopTeam UG (haftungsbeschränkt)

Nach dem 31.3.2021 keine Unterhaltsreinigung. Diverses Inventar zu verkaufen….    

 

Seniorchef am PC

Bild mit freundlicher Genehmigung von Herrn Wilfried Dix

….auf unseren Seiten. Schauen Sie sich gerne um. Neben Neuigkeiten über unser Unternehmen möchten wir Sie  über Tipps und Tricks im Haushalt informieren.

Die Firma Guenthers TopTeam wurde 1989 gegründet, mit der Absicht, auch bei gewerblichen Reinigungen besonderen Wert auf Umweltverträglichkeit zu legen und das Unternehmen bestand zunächst nur aus dem Ehepaar Günther. Ich selbst, Günther(Senior)  machte nach Abschluss der mittleren Reife eine handwerkliche Ausbildung in Metallberufen. Danach wechselte ich ins Baugewerbe und absolvierte zunächst einen Schachtmeister Lehrgang im Tiefbau und ergänzend ein Techniker Studium bei einer Fernakademie. Während des Niedergangs des Baugewerbes gingen verschiedene Arbeitgeber pleite. Eine Alternative schien sich auf Sylt zu bieten als Personalchef eines Reinigungsunternehmens. Dort war auch Frau Günther als Vorarbeiterin tätig.  Der gemeinsame Arbeitgeber wurde aber nach einigen Monaten  insolvent und so gab es damals kaum eine Alternative zur Selbstständigkeit. 

 Innerhalb kurzer Zeit bekamen wir durch Mund zu Mund Propaganda so viele Aufträge, dass wir ein Büro einrichten mussten und nun unsere Selbstständigkeit als Hauptberuf ausüben konnten. Durch intensiven Einsatz  haben wir  nunmehr über 30 Jahre ununterbrochene Selbstständigkeit geschafft. Die Pandemie macht uns jetzt einen Strich durch die Rechnung.  Im zweiten Jahr der Pandemie müssen wir leider auch die Tätigkeiten mit Personaleinsatz stoppen. Wir werden nur noch Luftreiniger bzw. Luftfilter vermieten und betreuen. 

 

Jetzt, nachdem die Covid-19 Krankheit weltweit grassiert, werde ich als Einzelunternehmer weiter machen. Hierbei gab es folgende Überlegungen: Man kann die Kontakte zwischen den Menschen nicht vollkommen verhindern oder ganz verbieten. So wie es jetzt schon 3 wichtige Regeln bei Treffen mit anderen Personen gibt, so könnte man in Innenräumen eine vierte dazuschreiben. Ansteckungen basieren meist nicht auf einige wenige Covid-Viren, sondern es braucht eine gewisse Menge, um krank zu werden. Daher ist im Außenbereich mit Abstand kaum etwas zu befürchten. In geschlossenen Räumen ist das ganz anders. Ein infizierter atmet mit jedem Atemzug Millionen von Viren aus. Ein gesunder atmet daneben dann natürlich hundert Tausende Covid-Viren ein. Eine solche Menge macht ganz sicher krank. Um so eher, als man ja in der Minute mehrere kontaminierte Atemzüge einatmen muss. Da leuchtet es ein, dass ein Einzelner Infizierter genügt, um alle um ihn herum anzustecken. Im Freien, bei ständigem Luftzug, kaum ein Problem (immer mit Maske und Abstand). In geschlossenen Räumen sehr gefährlich. 

Schon vor 20 Jahren wurde ich von einer Schweizer Firma eingeladen, deren Luftfiltergeräte zu begutachten. Man wollte sie mir verkaufen und hatte sehr aussagekräftige Gutachten von schweizer Instituten . Die Geräte hatten Hepa-Filter und Aktivkohlefilter sowie natürlich einen Ventilator um die Luft umzuwälzen. Schon damals hatten die Filter den Zweck, z. B. Staubmilben, Schimmelsporen, Blühten Pollen, aber auch gewisse Bakterien und Viren zurückzuhalten. Pro Gerät sollte ich fast 10 Tausend Euro bezahlen. Das kann sich kaum ein kleines Büro, ein kleiner Laden leisten. Schon damals konnte man in Großstädten Geräte auch mieten. Heute bekommt man schon wirksame Filter unter ein Tausend Euro. 

Heute gibt es Geräte, deren Leistung weit höher ist. Laut Herstellerangaben vernichten die nach einer gewissen Laufzeit 99, 97 % der oben aufgezählten Schädlinge. Daher meine ich, grade heute wäre so ein Luftfilter äußerst nützlich. Stellen Sie sich vor, vor Ihrem Schreibtisch steht ein Besucher und atmet kräftig Keime und Viren aus. Gewiss, Maske und Spuckschutz wehren lange Zeit alles ab, aber dann gehen Sie in den Feierabend und atmen voll die kontaminierte Luft mehrmals ein. Kein schönes Gefühl. Wenn die Kinder aus der Schule nach Haus kommen, fröhlich spielend. Wissen Sie, ob die den ganzen Tag den Abstand eingehalten haben? Haustiere machen viel Fremdkörper in die Luft. Vögel sind da besonders schlimm. Selbst weiße Mäuse oder Hamster verschmutzen die Atemluft. In den Schulen denkt man über den Selbstbau von Filteranlagen nach, um die Atemluft ständig zu erneuern. Besser ist es, die Luft zu filtern. 

Ausführlich können Sie Beiträge über die Wirkung der Mietmaschinen auf dieser Website unter Tipps nachlesen. die ersten 4 Artikel klären auf 

Vorbestellungen über das unten eingebettete Formular sind möglich. Zur Einführung beträgt die Monatsmiete nur 20 Euro.