Naturholz reinigen

Egal, ob Sie ein Stück Naturholz reinigen wollen, damit es
irgendwo eingebaut werden kann, oder ob es ein Möbelstück ist, welches
von hässlichen Gebrauchsspuren gereinigt werden soll; hier ist mal
wieder richtig grüne Seife  der Knüller.

Nach und nach zeigt Naturholz starke Gebrauchsspuren.
So sieht es aus

Zunächst
sollten Sie sich folgende Sachen zusammensuchen: Eine normale
Sprühflasche mit grüner Seife, ein Handpad oder Scheuerschwamm (gibt es
alles im shop) aus Kunststoff (auf keinen Fall Stahlspäne benutzen) und ein Tuch zum Trocknen. Dann kann es losgehen.

An den am schlimmsten verschmutzten Stellen sollte man anfangen.
Sprühen Sie dort die Seife  gebrauchsfertig auf und beginnen sofort mit
dem Pad in kreisenden Bewegungen den Schmutz zu lösen. Eine eklige
graubraune Soße bildet sich auf dem Holz und auf dem Pad.

Der Schmutz geht in das Handpad.
im Handpad

Den sauberen trocknen Lappen gebrauchen Sie, um ab und an diese Soße
vom Holz zu wischen, damit Sie erkennen, wo noch Reinigungsbedarf ist,
und wo das Holz Naturfarbe angenommen hat. Mir ging es so: Je mehr ich
vom Holz sauber bekam, desto mehr Spaß hatte ich am sauber machen.