sauger-ohne-beutel-6

Jetzt also auch Siemens. In einem Geschäft der Famila Kette sah ich diesen schmucken Siemens Sauger ohne Beutel für 99 Euro. Ist er das wirklich wert?

Wenn es stimmt, was Werbepsychologen sagen, dann werden diese Geräte nach Gefühl gekauft und sind sicher ein Renner. Einmal der große Namen Siemens und dann dieses schicke Signalrot in der kuscheligen Kugelform. Ich habe mal versucht, den Staubbehälter zu entnehmen, ohne die Gebrauchsanweisung zu lesen.

Der Siemens ohne Beutel

An diese schmucke Form könnte man sich gewöhnen.

Nun, was soll ich groß sagen, es klappte tatsächlich auf Anhieb, ohne Zerren, Reißen und Verbiegen von Plastikteilen. Das war für mich schon mal ein Pluspunkt, wenn ich das kann, dann können gewitzte Hausfrauen das erst recht.

Siemens Rechts Staubbehälter komplett Siemens aufgeklappt

Links der Filter am Staubbehälter, der mir ein wenig Sorgen macht, rechts der komplette Staubbehälter, der wirklich kinderleicht zu entfernen ist. Das Öffnen des Behälters geht auch ziemlich einfach und dann kann der Staub nach unten herausfallen. Man erkennt dies unten auf dem rechten Bild sehr schön, der Boden des Behälters kann mit einem Handgriff abgehakt werden.

Auf dem linken unteren Bild erkennt man den Motorfilter. Auch der ist sehr leicht zu wechseln, aber kann man ihn auswaschen oder kostet die Filtererneuerung später dann ebenso viel wie die Beutel bei anderen Saugern? Dann wäre es sicher nicht der epochale Fortschritt, den wir uns alle wünschen.

Mich stört bei dieser Bauart ein wenig, dass man nicht sehen kann, was man einsaugt oder ob überhaupt noch was eingesaugt wird. Dies war ja auch beim Twister der Fall.

Siemens Motorfilter Links:Ein solider Filter am Motor Siemens Staubbehälter

´

KategorienAllgemein